top of page

Alleine Einschlafen ohne Tränen mit 2 Jahren - mit diesen 3 Goldenen Regeln hat es geklappt!

Aktualisiert: 8. Nov. 2022

Monatelang haben mich Gedanken geplagt wie "ich kann ihn niemals weinen lassen, geschweige denn schreien bevor er alleine erschöpft einschläft". Das ist nicht meine Art und ich will mein Kind nicht leiden lassen bevor es alleine einschlafen kann. Weinen vor dem Einschlafen ist in meinen Augen ein Zeichen von Verzweiflung und Angst in diesem Kontext. Das wollten wir nicht. Er soll das schlafen auf keinen Fall mit etwas negativem verbinden - weil es so was schönes sein soll. Diese Methode ist vielleicht nicht für jedes Kind geeignet - aber für uns war es perfekt. Welcher Weg für euch der richtige ist, müsst ihr selbst entscheiden. Denn das hier ist unser Weg, er kann auch eurer sein. Muss aber nicht.


"Pikk, bist du meine kleine Maus", so hat alles angefangen. "Nein, Mama, bin grosse Maus." Okay alles klar. Wie wäre es, wenn ich ihn einfach mal frage, ob er schon alleine Heia machen kann. Gesagt getan. " Seine Antwort darauf war: "ja, ok Mama". Ich dachte mir nichts dabei. Ich habe ihm auch gezielt öfter gesagt, dass ich am Abend wenn er schläft immer putze und aufräume.

Pössl-campster-kofferraum

Alleine Einschlafen - mit einem Maximum an Selbstvertrauen und Sicherheit

Mein Ziel ist es ihm ein Maximum and Selbstvertrauen und Sicherheit zu vermitteln.

So fing ich an, ihm ganz oft am Tag zu sagen was er doch für eine tolle grosse Maus ist und dass ich ihn sehr sehr lieb habe und er ein ganz toller ist und alles ganz toll kann. Abends beim Einschlafen blieb jedoch immer einer von uns bei ihm. An einem Abend hab ich ihm beim Abendessen gesagt, dass ich heute viel putzen muss und deswegen JETZT anfangen möchte.



Alleine Einschlafen - Versuch Nummer 1 

Es war 20 Uhr und ich lagt mal wieder nach dem Buch anschauen neben seinem Bett, meine Hand in sein Bettchen haltend. Irgendwas in mir drin gab mir das Gefühl, dass es ein Versuch wert ist, ihn "allein" zu lassen. Aber ich bin nicht einfach gegangen. Ich habe ihn gefragt, ob er alleine einschlafen mag, weil er ja eine grosse Maus ist und keine kleine Maus mehr und Mama noch aufräumen und putzen muss. Er meinte knallhart: "Ja, Mama". Ich hab nochmal gefragt: "Darf die Mama in die Küche gehen und putzen?" Es folgte ein "ja, Mama gehen, ich alleine haia, bin grosse Maus". Da war ich baff. Konnte es kaum glauben. Gut, ich bin dann mal raus und in die Küche - die ist zum Glück nicht weit weg von seinem Zimmer.


Hier bekommst du liebevolle Hilfe, wenn du dir wünscht, dass dein Kind alleine einschläft.


Alleine Einschlafen - Sicherheit vermitteln

Der Grund warum Kinder oft weinen bevor sie einschlafen ist, dass sie sich einfach verlassen fühlen. Keiner ist da - und das Kind weiss ja nicht, dass es auch alleine schlafen kann. Es kennt es ja nicht. Da ist Weinen und Unsicherheit eine logische Schlussfolgerung. 


Natürlich hat es keine 2 Sekunden gedauert bis er nach mir rief: "Mama machen?" "Mama muss putzen". "Aha." So ging das dann ungefähr eine Stunde hin und her. Ich habe geputzt, aufgeräumt und ihm JEDESMAL Rückmeldung gegeben. "Alles ist gut, Mucki, Mama ist da. Du kannst alleine schlafen. Mama hat dich lieb. Du bist mein Schatz. Mama arbeitet." Lieber zu viel Kommunikation als zu wenig. Irgendwann: Stille. Ich hab der Ruhe nicht wirklich getraut. Aber er ist wirklich eingeschlafen. 

Das wars jetzt? - Ja!


Ich habe ihn vorbereitet, habe ihn gestärkt, ihm Sicherheit gegeben. All das was nötig war. Und er schläft jetzt jede Tag alleine ein.


 

Alleine Einschlafen - Versuch 2: Fand nie statt

Es ist mir bewusst, dass das nicht mit jedem Kind klappt - aber bevor man sein Kind unvorbereitet schreien lässt, sodass es nicht mehr weiss was vorn und hinten los ist, denke ich, dass es eine gute Idee ist, es mit Kommunikation zu versuchen

Das einzige was ich jetzt hin und wieder mache ist, dass ich ihm am Tag Frage, ob er alleine einschlafen möchte und ob Mama putzen darf, wenn er alleine einschläft. Die Antwort ist: Ja!


Meine drei Goldenen Regeln für das Einschlafen alleine

  • Kind stark machen und ihm Selbstvertrauen und Sicherheit vermitteln - lieber zu viel als zu wenig.

  • Kommunizieren Kommunizieren Kommunizieren was am Abend passiert - und Fragen ob es ok 

  • Da sein - und zwar bei jedem Rufen vom Bett aus

7 comentarios


SabineWitteck
27 feb

Hallo, ich habe gerade vollkommen übermüdet und verzweifelt deinen Beitrag gefunden. Meine Tochter ist 19 Monate, sie wird immer mit viel Körperkontakt in den Schlaf begleitet. Daß einschlafen ist dabei kein Problem, sie wacht aber sofort auf wenn sie nicht mehr im Arm liegt. Ich kann sie aber einfach nicht die ganze Nacht halten, außerdem weigert sie sich eigenständig zu trinken (Flasche). Sie geht 19:30 ins Bett und steht gegen 7:00 wieder auf, in dieser Zeit wacht sie 10-15 Mal schreiend auf und lässt sich kaum beruhigen. Wir kommen auf insgesamt auf 3-3,5 Stunden Schlaf pro Nacht und das seit ihrer Geburt. Wir können einfach nicht mehr. Kannst du mir Tipps geben?

Ganz liebe Grüße

Me gusta

Steffi Kuliber (S.K.)
Steffi Kuliber (S.K.)
11 nov 2022

Hallo, Mein Sohn ist 18 Monate, funktioniert diese Methode dann auch schon? Er versteht ja noch nicht alles liebe Grüße Steffi

Me gusta

michelle_jahn.1
19 may 2022

liebe lea, unsere schlafsituation war schon schwierig, mehrmals bis in der Nacht wach und musste intensiv wieder in den Schlaf begleiten. Dann bin ich auf deinen Post gestoßen und dachte im ersten Moment „das wird nie so klappen, wäre zu schön, zu einfach“ hab es jetzt zwei Tage umgesetzt und kann jetzt schon zur schlafbegleitung fast außersichtweite sein. ich bin mir sehr sicher dass ich bald nicht mehr im oder in der Nähe des schlafraumes sein kann.

vielen vielen Dank für deinen Beitrag!

Me gusta
Krümel im Bett
Krümel im Bett
19 may 2022
Contestando a

Ich drücke dir weiterhin die Daumen, toll. Schreib mir gerne auch bei Insta, wenn du magst. Freue mich sehr, dass ich helfen konnte.

Me gusta

pastice
06 mar 2022

Hallo Lea, ich habe gegoogelt ‚Wie schläft das Kind alleine ein?‘ und bin so auf Deinen Post gestoßen. Erst dachte ich, das hat vielleicht bei euch geklappt, aber würde bei uns nie klappen. Unser Sohn ist jetzt 1 dreiviertel und schlief bisher nie alleine ein, zuletzt saßen wir immer neben ihm und waren bei ihm bis er schlief. Auch wenn wir nichts mehr ‚tun‘ mussten (also kein Händchen halten o.ä.), war es natürlich ein Zeitaufwand der uns woanders fehlte. Da wir nun bald ein zweites Kind bekommen, hatte ich schon Sorge dass wir abends nur noch mit Kindern ins Bettbringen / Stillen beschäftigt sein werden. Daher habe ich einfach mal Deine ‚Methode‘ versucht und es hat - ich konnte es…

Me gusta

ennovi86
21 feb 2022

Das klingt gut, wird morgen gleich mal getestet. Er hat sonst immer allein geschlafen. Seit der Zeit in der Kita, funktionierte es nicht mehr, da die Erzieher im Raum bleiben beim Schlafen. Danke für den Tipp.

Liebe Grüße und alles Gute und den anderen Eltern viel Erfolg

Me gusta
bottom of page