Alleine Einschlafen ohne Tränen mit 2 Jahren - mit diesen 3 Goldenen Regeln hat es geklappt!

Monatelang haben mich Gedanken geplagt wie "ich kann ihn niemals weinen lassen, geschweige denn schreien" bevor er alleine erschöpft einschläft. Das ist nicht meine Art und ich will mein Kind nicht leiden lassen bevor es alleine einschlafen kann. Weinen vor dem Einschlafen ist in meinen Augen ein Zeichen von Verzweiflung und Angst in diesem Kontext. Das wollten wir nicht. Er soll das schlafen auf keinen Fall mit etwas negativem verbinden - weil es so was schönes sein soll. Diese Methode ist vielleicht nicht für jedes Kind geeignet - aber für uns war es perfekt. Ich weiss wie mein Kind tickt und darum weiss ich auch welche Knöpfe ich drücken muss. 

Alleine Einschlafen - Thema in den Alltag integrieren und verbale Kommunikation nutzen.

"Pikk, bist du meine kleine Maus", so hat alles angefangen. "Nein, Mama, bin grosse Maus." Okay alles klar. Er versteht den Unterschied zwischen gross und klein. "Kleines Baby" - auch das kapiert er. Schlaues Kerlchen. Wie wäre es, wenn ich ihn einfach mal frage, ob er schon alleine Heia machen kann. Gesagt getan. " Seine Antwort darauf war: "ja, ok Mama". Ich dachte mir nichts dabei. Ich habe ihm auch gezielt öfter gesagt, dass ich am Abend wenn er dann alleine schläft putzen muss und arbeiten muss.


Alleine Einschlafen - mit einem Maximum an Selbstvertrauen und Sicherheit

Mein Ziel ist es ihm ein Maximum and Selbstvertrauen und Sicherheit zu vermitteln. So fing ich an, ihm ganz oft am Tag zu sagen was er doch für eine tolle grosse Maus ist und dass ich ihn sehr sehr lieb habe und er ein ganz toller ist und alles ganz toll kann. Allein das abendliche Aufräumen und Teller in die Küche bringen wurde übertrieben gefeiert. Das ging ca eine Woche so. Abends beim Einschlafen bliebe jedoch immer einer von uns bei ihm. An einem Abend hab ich ihm beim Abendessen gesagt, dass ich noch arbeiten muss. 


Freundschaften nach der Geburt - so verändern sie sich!


Alleine Einschlafen - Versuch Nummer 1 

Es war 20 Uhr und ich lagt mal wieder nach dem Buch anschauen neben seinem Bett, meine Hand in sein Bettchen haltend. Irgendwas in mir drin gab mir das Gefühl, dass es ein Versuch wert ist, ihn "allein" zu lassen. Aber ich bin nicht einfach gegangen. Ich habe ihn gefragt, ob er alleine einschlafen mag, weil er ja eine grosse Maus ist und keine kleine Maus mehr und Mama noch aufräumen und putzen muss. Er meinte knallhart: "Ja, Mama". Ich hab nochmal gefragt: "Darf die Mama in die Küche gehen und putzen?" Es folge ein "ja, Mama gehen, ich alleine haia, bin grosse Maus". Alter Schwede, war ich baff. Konnte es kaum glauben. Gut, ich bin dann mal raus und in die Küche - die ist zum Glück nicht weit weg von seinem Zimmer.


Elternzeit - was ich heute bereue


Alleine Einschlafen - Sicherheit vermitteln

Der Grund warum Kinder oft weinen bevor sie einschlafen ist, dass sie sich einfach verlassen fühlen. Keiner ist da - und das Kind weiss ja nicht, dass es auch alleine schlafen kann. Es kennt es ja nicht. Da ist Weinen und Unsicherheit eine logische Schlussfolgerung. 


Natürlich hat es keine 2 Sekunden gedauert bis er nach mir rief: "Mama machen?" "Mama muss putzen". "Aha." So ging das dann ungefähr eine Stunde hin und her. Ich habe geputzt, aufgeräumt und ihm JEDESMAL Rückmeldung gegeben. "Alles ist gut, Mucki, Mama ist da. Du kannst alleine schlafen. Mama hat dich lieb. Du bist mein Schatz. Mama arbeitet." Lieber zu viel Kommunikation als zu wenig. Irgendwann: Stille. Ich hab der Ruhe nicht wirklich getraut. Aber er ist wirklich eingeschlafen. 

Das wars jetzt? - Ja!


Ich habe ihn vorbereitet, habe ihn gestärkt, ihm Sicherheit gegeben. All das was nötig war. Und er schläft jetzt jede Tag alleine ein.


Das erste Babyjahr - ich hab genug!

 

Alleine Einschlafen - Versuch 2: Fand nie statt

Es ist mir bewusst, dass das nicht mit jedem Kind klappt - aber bevor man sein Kind unvorbereitet schreien lässt, sodass es nicht mehr weiss was vorn und hinten los ist, denke ich, dass es eine gute Idee ist, es mit Kommunikation zu versuchen

Das einzige was ich jetzt hin und wieder mache ist, dass ich ihm am Tag Frage, ob er alleine einschlafen möchte und ob Mama putzen darf, wenn er alleine einschläft. Die Antwort ist: Ja!


Meine drei Goldenen Regeln für das Einschlafen alleine

  • Kind stark machen und ihm Selbstvertrauen und Sicherheit vermitteln - lieber zu viel als zu wenig.

  • Kommunizieren Kommunizieren Kommunizieren was am Abend passiert - und Fragen ob es ok 

  • Da sein - und zwar bei jedem Rufen vom Bett aus

Kind abgegeben - so wirst du dein schlechtes Gewissen los!

  • Instagram - Grau Kreis
  • Facebook - Grau Kreis
  • Pinterest - Grau Kreis
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now