Umzug mit Baby: Wenn du das machst, klappt der Umzug

Aktualisiert: 29. Jan 2019

Ein Umzug mit einem Baby - da bekomm ich mal dezent Schnappatmung. Aber manchmal kommt man nicht drumrum - so wie wir im April 2018. Traumwohnung in den Schoß gefallen, wir mussten zuschlagen. Ein Umzug allein ist schon anstrengend genug, wenn ihr dann aber mit Baby umzieht, gibts doch einige Dinge mehr zu beachten. Ich hab mich nun ausreichend bei erfahrenen "Mitbabyumzieher" informiert, was es alles so zu beachten gibt.

Die wichtigsten Tipps für einen reibungslosen Umzug mit Baby habe ich euch hier zusammengefasst.


  1. Das Baby sollte eine Bezugsperson haben bei der es während ihr umzieht, gut aufgehoben ist. Eine bereits vertraute Person, die euer Schatz schon kennt. Sie sollte viel Zeit haben und euch zur Verfügung stehen, wenn es nötig ist (Kisten packen, Malern, Putzen,...) Es ist auch für euch einfacher nur eine Person zu koordinieren. Und ihr braucht Zeit zum packen - ALLEINE!

  2. Falls ihr für das Kleine keinen Babysitter findet, achtet darauf, die Lieblingsspielsachen parat zu haben und nicht ganz unten zu verpacken - sodass ihr alles jederzeit parat habt. Kinderwagen sollte auch bereitstehen, oder ein anderes “Einschlafgerät” mit dem ihr mal abhauen könnt.

  3. Stellt vor dem Umzug ein paar Gläschen und einen Topf für ein Wasserbad in den Schrank. Nur für den Fall der Fälle. Man ist ja doch das ein, oder andere mal vor dem Umzug in der Wohnung.

  4. Ein Wickelplatz, oder zumindest Windeln sollten ebenfalls vor dem Umzug schon in der neuen Wohnung sein.

  5. Lasst euer Baby (falls es krabbeln kann) die leere Wohnung erkunden und kennenlernen. So kann es sich schon mal an das neue Umfeld gewöhnen.

  6. Kartons so platzieren, dass sie stabil stehen und nirgends herunterfallen können, auch wenn der kleine Flitzer sich mal wo hochzieht. Keine Kleinteile herumliegen lassen. Versucht, auch wenn ihr mitten im Chaos seid, abends aufzuräumen und vor allem den Schlafbereich so lange wie möglich so zu lassen wie es euer Baby gewohnt ist.

  7. Bei Renovierungsarbeiten darauf achten, dass das Baby erst paar Tage später wieder in die Wohnung kommt - die Farben an den Wänden enthalten teilweise Dämpfe die nicht gesund sind für die zarte Lunge.

  8. Wohnung kindersicher machen - ihr wisst, der übliche Kram.

  9. Versucht das neue Kinderzimmer ähnlich dem alten einzurichten, sodass für das Kleine die Veränderung so gering wie möglich bleibt und es sich nicht neu gewöhnen muss - die neue Wohnung ist schon genug NEU. Und gebt dem kleinen Wesen Zeit für die Eingewöhnung. Seid nachsichtig, wenn die erste Nacht schlecht wird. Es muss in dieser Nacht nicht im eigenen Bettchen schlafen - behaltet das Kleine bei euch, damit es sich nicht alleine fühlt in der neuen Umgebung.

  10. WICHTIG: Plant den Umzug flexibel. Baut ein paar Puffertage ein, falls Dinge schief gehen, oder anders laufen als geplant.

Ob die Tipps sich bewähren - ich bin gespannt.

Ich wünsche allen, die einen Umzug mit Baby vor sich haben, gutes Gelingen - wer am Ende des Tages der Boss bei dieser Operation ist, wisst ihr ja eh :)

Wie ist der Umzug wirklich gelaufen?

  • Instagram - Grau Kreis
  • Facebook - Grau Kreis
  • Pinterest - Grau Kreis
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now