Sind unsere Kinder unkreativ und verwöhnt? - So sehen wir das!

Aktualisiert: Jan 30


*Gastbeitrag von Tatiana Morlock*


"Außer ein paar Stöcken und Steinen brauchen Kinder nichts zum Spielen." Aber stimmt das wirklich, oder denken wir das immer nur - einfach weil es toll klingt. Naturverbunden, bodenständig, sympathisch eben.


"Juhuuuu - Wir fahren in den Wald!"


Hochmotiviert für ein Naturerlebnis packe ich meine Jungs in den Fahrradanhänger und

kündige an: „Wir fahren in den Wald!“ Die spontane Begeisterung lässt zu wünschen übrig.

Mein Dreijähriger möchte lieber auf den Spielplatz, der Kleine zeigt keine nennenswerte

Reaktion. Das wird schon, denke ich, wenn wir erst im Wald sind. Auf einer kleinen

Lichtung halten wir an. Der Große möchte seinen Bagger – hab ich nicht dabei. Der Kleine

bleibt neben dem Anhänger sitzen und spielt am Rad herum. Ich warte ab. Der Große

sucht sich einen langen Stock und haut damit auf den Boden. Immerhin. Ich versuche, die

Laune mit Äpfeln und Broten zu verbessern. Nach unserem Picknick im Wald fahren wir

wieder nach Hause. Puh - das war irgendwie anders geplant.


Sind unsere Kinder heutzutage etwa unkreativ und verwöhnt?


Sind meine Kinder zu unkreativ für den Wald? Zu städtisch? Zu Spielplatz-verwöhnt?

Irgendwie will ich das alles nicht auf mir sitzen lassen. Ich plane einen zweiten

Waldausflug. Dieses Mal bin ich besser vorbereitet: ich nehme ein Seil mit. Nein, ich habe

nicht vor, meine Kinder damit solange an einem Baum zu binden, bis sie ihre Leideschaft

für Stöcke und Steine entdecken. Ich habe nur die Erfahrung gemacht, dass es Kindern

leichter fällt, ihr Spiel an einem bestimmten Gegenstand auszurichten.


Die perfekte Wanderung mit Kindern im Zillertal


Wir spielen Schlangen fangen

Sozusagen als Icebreaker spielen wir zuerst Schlangen fangen. Dazu schwinge ich ein

Seilende auf dem Boden schnell hin und her, sodass es schlängelnde Bewegungen

macht. Die Kinder versuchen, die Schlange zu fangen, indem sie entweder nach dem Seil

greifen oder darauf treten. Wenn ihr dazu noch laut „Ssssssssss“ macht, ist euch auch die

Begeisterung der ganz Kleinen sicher :).

Irgendwann will mein Großer das Seil haben, um

ein Gehege für die Rehe zu bauen (das hat er neulich im Wildgehege gesehen). Schnell

spannen wir das Seil um ein paar Bäume und haben ein prima Gehege. Die Kinder

sammeln Kastanien und Tannenzapfen, um ihre „Rehe“ zu füttern. Natürlich wird das

Rehfutter auch wild herumgeworfen. Daraus entsteht unser nächstes Spiel: Wir werfen

einen Tannenzapfen über das gespannte Seil, schlüpfen dann unter dem Seil durch und

versuchen, den Zapfen auf der anderen Seite wieder zu fangen. Zugegeben: das klappt

fast nie, aber es ist unglaublich lustig. Die Kids sind schlecht im Fangen und ich bin sehr

ungeschickt darin, schnell unter dem (niedrig) gespannten Seil hindurchzuschlüpfen.

Werfen, Rennen und Fangen macht hungrig: wir lassen die „Rehe“ frei und machen

Brotzeit.


Siebenhütten am Tegernsee - eine kinderleichte Winterwanderung für die ganze Familie


Wir basteln eine bunte Schnecke


Mein Großer ist (wie immer) als erster mit Essen fertig und fängt an, aus dem Seil eine

Schnecke auf den Boden zu legen.

Die dekorieren wir dann gemeinsam. Wir sammeln Naturschätze: Kastanien, Eicheln, Tannenzapfen und füllt damit jeder einen Abschnitt des Schneckenhauses. Toll schaut unsere Schnecke aus! Nach einem Abschiedsfoto mit Schnecke packe ich meine müden Krieger in den Fahrradanhänger und ab geht’s nach Hause. Schon nach fünf Minuten höre ich von hinten keinen Mucks mehr und genieße den Rest des Heimwegs die Ruhe im Wald ganz für mich alleine.


Fazit: Wir dürfen oft nicht zu viel von den kleinen erwarten - oft macht ein kleiner Spielanreiz richtig viel aus - und die Natur erledigt dann doch oft den Rest.


Danke liebe Tatjana für deinen inspirierenden Beitrag.

Tatiana ist Mama von zwei Jungs und Erfinderin von https://www.enemenekiste.com/ einer Box mit 80 spannenden Ideen was wir mit Kindern machen können.

  • Instagram - Grau Kreis
  • Facebook - Grau Kreis
  • Pinterest - Grau Kreis
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now