Nein man, ich will noch nicht abstillen, ich will noch n bisschen kuscheln.

Aktualisiert: 29. Jan 2019

Busentime nachts um 2 Uhr

Es ist mal wieder 2 Uhr nachts. Gefühlt bin ich gerade erst eingeschlafen. Ich höre wie der Pikk (11 Monate) sich in seinem Bettchen hin und her windet. Er wird bestimmt gleich wach. In meinem Kopf zähle ich schon automatisch "3, 2, 1 jetzt". Zack und da steht er in seinem Gitterbettchen und jammert. Busentime!

Ich habe mich bereits an die 3-4 nächtlichen Ruhestörungen gewöhnt und hole ihn routiniert, aber schlaftrunken aus seinem Bett in unseres. Teilweise wache ich schon auf bevor er wach wird. Lustig wie sich mein Schlaftythmus an seinen angepasst hat.

Irgendwie wärs ganz cool, wenn das mal ein Ende hat.


Will ich es wirklich nicht mehr? Es ist doch das schönste der Welt

Doch ist das wirklich so? Es gibt doch nichts schöneres als gebraucht zu werden. Genauer gesagt, wenn der Busen vom Busenchef Dienst hat. Diese Innigkeit und Nähe ist das schönste was ich je erlebt habe. Dieses zufriedene kleine Wesen hat so ein grosses Bedürfnis, es braucht dich zum überleben....giert nach dir wie ein kleines blindes Kätzchen das gerade geboren ist und flupps auf einmal ist es ruhig und nuckelt zufrieden. Seine kleinen Patschehändchen fahren meinem Bauch rauf und runter, als würde er sich mit Streicheleinheiten bedanken wollen. Wenn er seine Hand besitzergreifend auf den Nichtstillbusen legt könnte ich schmelzen vor Süssigkeit. Ich glaube er will damit ausdrücken "der ist auch meiner, Mama, gell? Dann wenn ich den hier ausgetrunken habe."! So einfach ist es den Pikk glücklich zu machen. Das mache ich jede Nacht. Und jede Nacht schaue ich mir dieses wunderschöne kleine Wesen an, wie es genussvoll nuckelt und nach paar Minuten wieder in den Schlaf verfällt. Nur ich ganz allein kann das. Meine Superbusen "Gut gemacht Mamalea." Es ist so schön gebraucht zu werden - ich geniesse das in vollen Zügen.


Ein Abend mit den Mädels wäre auch grossartig

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es irgendwann mal nicht mehr so ist, gleichzeitig wäre es wieder schön abends mit den Freundinnen auf ein Weinchen zu gehen und über Nicht-Baby-Kram zu reden. Den Tag und das Einschlafen schafft der Pikk mittlerweile ohne Busen, aber nachts geht es noch nicht ohne. Was würde denn der Papapikk machen, wenn der Bub wach wird bevor ich nachts zurück bin? Auwei! Das geht halt dann einfach noch nicht.


Man "sollte" doch abstillen so nach einem Jahr. Aber ich glaub ich will noch nicht. Ich fands immer komisch Muddis zu sehen, die ihr drei Jahre altes Kind noch stillen. So bisschen kann ich das jetzt aber schon verstehen. Wobei drei Jahre sind mir dann doch zu lang.


Ich werd das Stillen jetzt noch n bisschen so durchziehen mit dem nächtlichen Stillen, und dann wenns reicht, dann reichts. Ich glaub der Tag wird von ganz allein kommen. Entweder der Pikk mag nimmer, oder ich. Ich glaube es wird mich treffen, wenn Busencheffi tatsächlich nicht mehr ran will. Damit muss ich dann leben. Schon seltsam, dass ich mir so viele Gedanken darüber mache. Hätte ich nie für möglich gehalten.

  • Instagram - Grau Kreis
  • Facebook - Grau Kreis
  • Pinterest - Grau Kreis
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now